Dienstag, 1. August 2017

Eier mit Speck 2017 - Fotos (inklusive 360-Grad-Ansichten) vom Sonntag, den 30.07.2017

Am vergangenen Wochenende fand schon zum 12. Mal das Eier mit Speck Festival am "Hohen Busch" in Viersen statt. Rund 4500 Fans feierten an jedem der drei (fast) ausverkauften Tage friedlich und ausgelassen zum gut gemischten Live-Musik-Programm. Wenn man beginnt, die vorhandenen Musikstile bei diesem Event aufzuzählen, dann empfiehlt es sich fast, zu erwähnen, was nicht dort gespielt wird. Auf jeden Fall kommen "Rocker" genau so auf ihren Geschmack wie "Punker" und tanzen zwischendurch zusammen zu Polka oder Reggae-Rhythmen. Sogar eine Chart-Stürmerin war zu Gast. Als die Frankfurterin Alice Merton den Vertrag für Eier mit Speck unterzeichnete hatte noch niemand eine Ahnung von ihrem kommenden Erfolg durch ihren Smashit "No roots". Umso mehr freuten sich jetzt zahlreiche Fans die junge Songwriterin einmal hautnah live in Viersen zu erleben.
Aber auch der Rest des Programms konnte sich wie immer sehen und hören lassen.
Wie schon in den vergangenen Jahren hatten die "Macher" um Frontmann Tappi mit einem gewaltigen Team an Freiwilligen einen Festivalplatz am Hohen Busch erbaut und waren schon am Mittwoch-Abend startklar für den Ansturm der Gäste. Ab Donnerstag wurden dann Wagenladungen an Zelten, Pavillions, Getränke- und Essensvorräte vor den eingerichteten Campingplätzen abgeladen und Gruppenweise kamen immer weitere Festivalbesucher, bis sich alle Flächen gefüllt und alles für die erste Übernachtung aufgebaut war. Natürlich gab es auch in diesem Jahr das namens-gebende Frühstück an den Festivaltagen und schon kurz danach die tägliche Portion Live-Musik, die am Freitag und Samstag bis 1 und am Sonntag bis 23 Uhr die Gäste begeisterte. Zahlreiche Getränke- und Essens-Stände gegenüber der Bühne boten von der Frikandel mit Pommes über asiatische Nudeln bis zum Reibekuchen eine satte Auswahl für den kleinen und großen Hunger.
Am Sonntag war auch der Spielebus der Stadt Viersen vor Ort. Wie schon in den Jahren zuvor wurde der letzte Tag des Festivals wieder Ausflugsziel kompletter Familien vom Säugling bis zum Opa.
Apropos Familien.... Für die musikalische Früherziehung sorgten in diesem Jahr "Swiss & Die Anderen" aus Hamburg, die den anwesenden Kids demonstrierten, wie man einen "bestimmten" Finger richtig einsetzt.

Leider hatte ich wenig Zeit und konnte mir nur das Programm am Sonntag-Nachmittag anschauen. Die Bilder des Tages findet Ihr in meiner Galerie (bitte anklicken). Hier anschließend habe ich ein paar 360-Grad-Fotos vom Festival-Gelände hinterlegt. So könnt Ihr Euch ein wenig "virtuell" vor der Bühne umschauen.
Viel Spaß !