Dienstag, 1. August 2017

Eier mit Speck 2017 - Fotos (inklusive 360-Grad-Ansichten) vom Sonntag, den 30.07.2017

Am vergangenen Wochenende fand schon zum 12. Mal das Eier mit Speck Festival am "Hohen Busch" in Viersen statt. Rund 4500 Fans feierten an jedem der drei (fast) ausverkauften Tage friedlich und ausgelassen zum gut gemischten Live-Musik-Programm. Wenn man beginnt, die vorhandenen Musikstile bei diesem Event aufzuzählen, dann empfiehlt es sich fast, zu erwähnen, was nicht dort gespielt wird. Auf jeden Fall kommen "Rocker" genau so auf ihren Geschmack wie "Punker" und tanzen zwischendurch zusammen zu Polka oder Reggae-Rhythmen. Sogar eine Chart-Stürmerin war zu Gast. Als die Frankfurterin Alice Merton den Vertrag für Eier mit Speck unterzeichnete hatte noch niemand eine Ahnung von ihrem kommenden Erfolg durch ihren Smashit "No roots". Umso mehr freuten sich jetzt zahlreiche Fans die junge Songwriterin einmal hautnah live in Viersen zu erleben.
Aber auch der Rest des Programms konnte sich wie immer sehen und hören lassen.
Wie schon in den vergangenen Jahren hatten die "Macher" um Frontmann Tappi mit einem gewaltigen Team an Freiwilligen einen Festivalplatz am Hohen Busch erbaut und waren schon am Mittwoch-Abend startklar für den Ansturm der Gäste. Ab Donnerstag wurden dann Wagenladungen an Zelten, Pavillions, Getränke- und Essensvorräte vor den eingerichteten Campingplätzen abgeladen und Gruppenweise kamen immer weitere Festivalbesucher, bis sich alle Flächen gefüllt und alles für die erste Übernachtung aufgebaut war. Natürlich gab es auch in diesem Jahr das namens-gebende Frühstück an den Festivaltagen und schon kurz danach die tägliche Portion Live-Musik, die am Freitag und Samstag bis 1 und am Sonntag bis 23 Uhr die Gäste begeisterte. Zahlreiche Getränke- und Essens-Stände gegenüber der Bühne boten von der Frikandel mit Pommes über asiatische Nudeln bis zum Reibekuchen eine satte Auswahl für den kleinen und großen Hunger.
Am Sonntag war auch der Spielebus der Stadt Viersen vor Ort. Wie schon in den Jahren zuvor wurde der letzte Tag des Festivals wieder Ausflugsziel kompletter Familien vom Säugling bis zum Opa.
Apropos Familien.... Für die musikalische Früherziehung sorgten in diesem Jahr "Swiss & Die Anderen" aus Hamburg, die den anwesenden Kids demonstrierten, wie man einen "bestimmten" Finger richtig einsetzt.

Leider hatte ich wenig Zeit und konnte mir nur das Programm am Sonntag-Nachmittag anschauen. Die Bilder des Tages findet Ihr in meiner Galerie (bitte anklicken). Hier anschließend habe ich ein paar 360-Grad-Fotos vom Festival-Gelände hinterlegt. So könnt Ihr Euch ein wenig "virtuell" vor der Bühne umschauen.
Viel Spaß !

                                 







Donnerstag, 20. April 2017

Zu früh für das Freibad ?

Heute war ich "zu Besuch" im Volksbad Mönchengladbach, dem Freibad auf der Peter-Krall-Strasse in der Nähe vom Volksgarten. Grund war die Besichtigung der Location "Bolten's im Volkspark", die sich auf dem Gelände des Freibades befindet. Leider war es trotz Sonnenschein und fast 18 Grad zu kalt für ein Bad. Ich nutzte das schöne Wetter für ein paar schnelle 360-Grad Schnappschüsse, die ich Euch hier einmal zeigen möchte. Falls Ihr solche Bilder von Eurer Location haben möchtet, dann meldet Euch gerne bei mir.



Die Location möchte ich Euch aber auch nicht vorenthalten. Hier seht Ihr den Raum (undekoriert). In Kürze werde ich noch einige Bilder während der Veranstaltung machen.

Dienstag, 21. März 2017

World Gym Dülken Kursraum in 360-Grad-Ansicht

Hier ist wieder ein Beitrag zum Thema 360-Grad-Fotografie. Das Bild zeigt den Kursraum des Fitness-Studios "World Gym" in Dülken (Viersener Str. 99, Gierlings Gewerbepark)

Dienstag, 14. Februar 2017

360-Grad-Fotos aus Dülken

Alle Bilder lassen sich mit der Maus bewegen (klicken und festhalten der linken Maustaste und dann bewegen für einen Rundumblick)

Der Gefangenen-Turm an der historischen Stadtmauer und das Rathaus Dülken in 360-Grad.....




Westwall...



Tien Anton auf dem "blauen Stein" (Blauensteinstrasse)


Sonntag, 5. Februar 2017

Neue Website-Projekte von Stage99

In den letzten Monaten habe ich wieder an einigen Website-Projekten gearbeitet und möchte anhand von 3 Beispielen zeigen, wie ich eine moderne Homepage (mit Einbezug der Kundenwünsche) gestalte.

Bei allen Projekten versuche ich möglichst eigene Fotos für die www-Auftritte zu erstellen. Natürlich kommt dabei auch mein neues 360-Grad-System zum Einsatz. Besser als mit 360-Grad-Fotos kann man Räume im Internet nicht präsentieren.

Im ersten Beispiel wurde Mitte 2016 die Homebase der Agentur "LEO Events und Marketing" in Haltern am See neu gestaltet. Inhalte der alten Homepage, die zwar noch nicht sehr alt, aber technisch nicht ausreichend war, wurden weitestgehend übernommen. Das Styling wurde aufgefrischt und Social-Media Verknüpfungen erstellt. Der Facebook-Auftritt wurde optisch der Homepage angepasst. Für die zahlreichen Medien wurden übersichtliche Galerien angelegt.
Es entstand eine saubere, klar gegliederte Seite, die seitdem sehr rege besucht wird. Vor allem die Verknüpfung zur Facebook-Seite macht sich stark in den Zugriffszahlen bemerkbar.
Natürlich sorgte ich auch für den richtigen Business-Eintrag in Google.



Hier ist der Link zur Seite: http://www.LeoEventsUndMarketing.de

Kurze Zeit später lernte ich in Grefrath-Oedt den Betreiber eines schicken "kleinen" italienischen Restaurants kennen. Seine Küche ist hervorragend und schnell kam ich mit ihm ins Gespräch über Werbemöglichkeiten im Internet. Zuerst überarbeitete ich die Facebook-Seite und zeigte ihm und seinen Mitarbeitern wie schnell man mit ein paar netten Bildern und Texten die Besucher zum "liken" der Page bringt. Prompt hagelte es auch tolle Bewertungen über das Essen. Es folgte die Gestaltung der Homepage mit 360-Grad-Bildern des Restaurants....

....und Vorstellung des Teams und der Speisekarte. Wer also Spaß am Essen hat und vorab die Räume des Restaurants besichtigen möchte, darf gerne die Tratoria Turii in Oedt virtuell unter folgender Adresse besuchen: http://www.Turii.de
Allen, die dort auch essen wollen, rate ich dazu, vorher telefonisch zu reservieren.

Das dritte Homepage-Projekt ist erst seit ein paar Tagen fertig und beschäftigt sich mit einem besonderen Thema, dem Tod. Ich hatte mir vorher noch nie Gedanken darüber gemacht, wie die Website eines Bestatters aussehen müsste. Gerade weil ich mit den Familienmitgliedern der Bestatter-Familie befreundet bin, war das aber eine angenehme Herausforderung. Eigentlich sollte ich die alte Homepage ("... so alt ist die Homepage noch garnicht..." Zitat Volker Diericks, Chef des Unternehmens) nur ein wenig modernisieren und frische Fotos (inklusive 360-Grad Bildern) einfügen. Aber mir gefiel weder die Programmierung, noch die Optik der Seite. Also wurde alles neu gemacht, von den Fotos über Google-Business-Eintrag mit 360-Grad-Bildern bis hin zum Design.
In den nächsten Tagen muss noch die Facebook-Seite der Homepage angepasst werden und einige kleine Textänderungen vorgenommen werden.
Den Besuch dieser Homepage empfehle ich ausdrücklich. Auch eine Bestatter-Homepage kann schließlich schick aussehen! Schaut mal 'rein: http://www.Bestattungshaus-Jansen.de

 Hier gibt es alle Services rund um die Bestattung "aus einer Hand" inklusive Café für den "Leichenschmaus" und Trauerhalle für die Beerdigungs-Messe.

Sonntag, 13. November 2016

360-Grad-Bilder von Sehenswürdigkeiten in Dülken

Schön, dass Ihr wieder vorbeischaut und Euch Zeit nehmt, meine Beiträge zu lesen.
Wie Ihr im letzten Beitrag sicher gesehen habt, beschäftige ich mich seit diesem Jahr mit der 360-Grad-Fotografie.

Aller Anfang ist schwer, heißt es so schön in einem Sprichwort. Nach ein paar Wochen der Nutzung meiner neuen Kamera-Technik habe ich einige Erweiterungen und Umbauten vorgenommen, damit ich wirklich professionelle 360-Grad-Fotos machen kann.

Am Anfang nutzte ich das System ohne Fernsteuerung mit einer Auslöse-Verzögerung. Darum seht Ihr mich auf den meisten Fotos mitten im Bild stehen. Natürlich störte mich das und mir fielen noch mehr Probleme nach der Veröffentlichung der ersten 360er' Fotos (und Videos) auf, die ich so nicht akzeptieren wollte.

Als erstes habe ich ein Stativ gebaut, dass mir das richtige Aufnahme-Niveau und eine stabile Position verschafft.  Nachdem ich nun auch das passende Smartphone (mit 8-Kern-Prozessor) für die Fernsteuerung und Umwandlung (Stitching genannt) der Rohdaten besitze, kann ich aufgenommene Panoramen direkt in die 360-Grad Ansicht umrechnen lassen und sofort ins Internet stellen. Das erspart mir bei Einzelbildern den Umweg über den heimischen PC und beschleunigt das Erstellen und Veröffentlichen von 360-Grad-Bildern ungemein.

Im Moment beschäftige ich mich also mit der Zuordnung schon vorhandener Panoramen zu interessanten Orten. Bei einigen der schon beschriebenen "ersten Fotos" bin ich noch selbst bei der Aufnahme zu sehen. Das wird sich dann im Laufe der nächsten Veröffentlichungen verändern. ;-)

Hier sind nun ein paar 360-Grad-Bilder aus Dülken. In Kürze könnt Ihr die Narrenmühle, die Windrose, die Stadtmauer und viele weitere Orte virtuell besuchen und Euch dort "vor Ort" umschauen.

Die 360-Grad-Bilder bedient Ihr am PC mit der Maus...einfach in das Bild klicken und die Ansicht mit dem Mauszeiger bewegen. Einfacher geht es noch mit dem Smartphone: Bild anklicken und sich mit dem Smartphone im Kreis drehen. Die Auflösung ist auch hoch genug für eine Voll-Bildschirm-Ausgabe.  Viel Spaß!

(Falls jemand eine 360-Grad-Ansicht von seiner "Location" haben möchte, so kann er mich gerne anschreiben. Ich baue diese Bilder auch auf Homepages ein wie hier in meinem Blog)

Bild 1: Platz vor der Narrenmühle in 360-Grad-Ansicht: 

   

Bild 2: Platz hinter der Narrenmühle in 360-Grad-Ansicht:

  

Bild 3: Platz vor der Windrose in 360-Grad-Ansicht:


Donnerstag, 4. August 2016

360-Grad-Fotografie neu im Portfolio - Bilder aus Dülken mit 360-Grad View

Seit Juli 2016 biete ich nun auch 360-Grad Bilder (und Videos) zur Nutzung im Internet auf Homepages, bei Facebook oder YouTube an. Diese Aufnahmen lassen sich mit dem Smartphone oder Tab ganz einfach durch "Drehen im Kreis" und bewegen des Displays nach oben und unten erkunden. Ein Foto bekommt durch diese Möglichkeit der 360-Grad-Rundumsicht eine ganz andere Wirkung.
Gerade beim Fotografieren von Räumen ist nun eine richtige Besichtigung möglich. Man erkennt deutlich die Raumgröße und Anordnung von Raumbegrenzungen im Gegensatz zu einer normalen 2D-Fotografie.

Im folgenden Beispiel habe ich eine kleine Serie von 360-Grad Fotos zu einem Video zusammengefasst, das bei YouTube hochgeladen wurde.

Die Fotos können durch betätigen der "Pause"-Funktion im Video einzeln angeschaut werden. Die beste Qualität erhält man im Vollbild bei "4K"-Auflösung (unter Einstellungen bei YouTube ändern).
Die Bilder zeigen einige Highlights aus meiner Heimatstadt Dülken.

Viel Spaß beim Anschauen !


Montag, 16. Februar 2015

D'r Zoch kuett ! Rosenmontag 2015 in Dülken

Strahlender Sonnenschein und ein wolkenloser, blauer Himmel empfing tausende Jecken von Nah und Fern zum beliebten Rosenmontagszug in Dülken.
Kunterbunt waren die Narren auf und neben dem Zugweg verkleidet und feierten bei ca. 10 Grad Celsius den Höhepunkt des Strassenkarnevals in der Stadt am Niederrhein.
Nach ca. 2 1/2 Stunden Zugweg erreichte der karnevalistische Lindwurm sein Ziel auf dem alten Markt unterhalb des Doelker Doms.
Vorab gibt es jetzt ein Video des kompletten Zuges in Zeitraffer. Meine Auswahl aus ca. 1000 Fotos folgen in Kürze. Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei Dr. humoris causa Pfarrer Rainer Thoma dafür, daß ich den "Balkon" der Cornelius-Kirche nutzen durfte, um von dort meine Aufnahmen machen zu können.

Nachtrag .....
Eine Auswahl der Bilder sind mittlerweile auch online.
Zur Galerie kommt man durch Klicken auf diesen Link:
Viel Spaß mit den Fotos vom Rosenmontagszug 2015 in Dülken.

Freitag, 28. November 2014

Olaf Henning live im Revuepalast Ruhr in Herten 23.11.2014



Alles was ich immer wollte....
lautet der Titel des neuen Doppel-Albums, dass am 16.01.2015 veröffentlicht wird. Olaf Henning hat sich wortwörtlich einige Neuerungen ausgesucht, die er immer schon einmal machen wollte. Mit der Prämisse "Es muss rocken" wurde dann nicht nur im Album, sondern auch live mit Band gerockt. Am 23.11.2014 wurde im Revuepalast Herten die DVD zum neuen Tonträger aufgezeichnet. Vor einem überschaubaren Publikum, das vorher per Auslosung ausgewählt wurde, zeigte sich ein gut gelaunter OH und übertrug in kurzer Zeit seine "geballte Energie" auf die Menschenmenge.
So wurde der Totensonntag am frühen Abend doch noch recht lebendig. Eine Galerie mit einigen Bildern der Aufzeichnung öffnet sich mit Klick auf diesen Link.